Gedichte
Gedichte

Begegnung von Hass und Liebe

Der Hass begegnet der Liebe und sagt ich hasse dich.
Die Liebe antwortet weshalb hasst du mich.
Der Hass behauptet die Liebe ließ ihm in Stich.
Die Liebe fordert den Hass auf und sagt sprich.

Wann ließ ich dich im Stich zeige mir die Beweise.
Ich will dich hören sprich laut und nicht leise.
Sprich mit Vernunft und einer guten Weise.
Und erkläre mir warum ich alleine ging auf Reise.

Der Hass spricht, an dem Tag als die Tür Fatima traf.
Unsere Wege an diesen Tag sich trennten.
An diesem Tag als Fatima ging in den ewigen Schlaf.
Und deine Augen um Fatimas gebrochener Rippe flennten.

Ich blieb bei den Menschen führte der Hass fort.
Sie blieben bei ihrer Meinung ohne jede Gnade.
Und du weintest weiter um Fatima nach den Mord.
Dass wir uns trennten fand ich sehr schade.

Unter Tränen nahm die Liebe das Wort in die Hand.
Wie kannst du von mir erwarten noch bei dir zu sein.
Während du zu denen hälst die Fatima quetschten zwischen Tür und Wand.
Hass merk dir eins, bleib mit den Unterdrückern und lieber bleibe ich allein.