Gedichte
Gedichte

Das Tor der Wünsche

Bekannt bist du für die Wünsche als das Tor,
doch nur ein Wunsch haben wir sprich uns etwas ins Ohr,
lass mit deine Stimme schmelzen was fror
und weck in uns das was der Mensch verlor.

Wie lange saßt du einsam hinter Gittern,
brachten eine Frau doch von deinem Glauben sie fing an zu zittern,
merkte dass sie am Ende wird verbittern,
vor Wut ließ sich Harun Rashids Herz splittern.

Als das nichts half brachte er einen Löwen zum Kerker,
beim Gebet warst du und der Löwe wusste wer hier ist stärker,
glauben konnten es nicht die Wärter
und für Harun Rashid wurde es nur härter.

Nun nahm er in die Hand das Gift,
was jetzt kommt jeden im Herzen trifft,
selbst beim Schreiben nun bricht der Stift,
warum war niemand da der dir hilft?

Ein großer Verlust ist dein Tod für die Welt,
zu deiner Zeit warst du vom Islam der Held,
nicht mal zum Schlafen hattest du ein Zelt,
dein Gesicht hat das Gefängnis erhellt!

An Imam Mahdi unser Beileid für den Tod deines Großvaters Imam Musa al Kathim