Islam

Die Religion Islam

“Frieden [salam] im Herzen erreicht man nur durch Ergebenheit [taslim] in den Islam (Gottes wahre Religion).”

 

Im Namen Allahs, des Allerbarmers,des Barmherzigen. Frieden und Segen sei auf dem Propheten Mohammed und seiner reinen Familie.

Kaum eine andere Religon steht heutezutage so sehr im Mittelpunkt der Medien wie der Islam. Frühestens seit dem 11/9 hat man viel schlechtes über den Islam gehört. Doch was verbirgt sich hinter DEM wahren Islam, hinter der Religion die durch die Medien jeden Tag auf eine neue Prüfung gestellt wird, jeden Tag ein bisschen mehr in das negative Licht gerückt wird und für so viel grausames Gescheh auf dieser Welt verantwortlich gemacht wird.

 

Vorwort “Judentum,Christentum & der Islam”

Die großen Weltreligionen das Judentum, das Christentum und der Islam entspringen alle der selben Quelle. Allah der Erhabene sagte: “Sprich: Wir glauben an Allah und an das, was auf uns herabgesandt worden ist, was auf Abraham, Ismael, Isaak und Jakob und die Stämme herabgesandt war und was Moses, Jesus und den Propheten von ihrem Herrn gegeben wurde. Wir machen zwischen ihnen keinen Unterschied.”  (Al-Umran/84)

Der grundlegende Unterschied besteht allerdings darin, dass jede Religion vor dem Islam eine Art Vorbereitung für die Vollendung und die Besiedelung durch den Islam war. Die Religionen bauen aufeinander auf, der Islam ist eine Vereinigung aller vorausgegangen Vorzüge, sowie eine Ergänzung und eine Vervollkommung des Wort Gottes. Was mit dem ersten Propheten Adam auf der Welt begann, wurde mit dem letzten Propheten Muhammed (Frieden und Segen sei auf Ihnen) vollendet.

“Er hat dir das Buch mit der Wahrheit offenbart, das zu bestätigen, was vor ihm (offenbart) war. Und Er hat (auch) die Thora und das Evangelium (als Offenbarung) herabgesandt, zuvor, als Rechtleitung für die Menschen. Und Er hat die Unterscheidung (Al-Forqaan) herabgesandt. Gewiss, diejenigen, die Allahs Zeichen verleugnen, für sie wird es strenge Strafe geben. Allah ist Allmächtig und Besitzer von Vergeltungsgewalt.”(3:3-4)