Gedichte
Gedichte

Die Tränen einer Mutter

Ich gewähre meinen Tränen zu fließen.
Sie sollen das Grab meines Sohnes gießen.
Möge Allah dich mit den Propheten schließen.
Nun kannst du das Leben im Paradies genießen.

Ich gewähre meinem Herzen zu leiden.
Wie auch anders soll ich es, wenn mein Sohn starb, vermeiden?
Ich werde mich mit der Farbe der Trauer kleiden.
Bei Allah, so grausam waren nicht einmal die Heiden.

Ich gewähre meiner Stimme sich zu heben.
Nun muss ich ohne mein Sohn weiter leben.
Auf meinem Herz werde ich deinen Namen weben.
Ya Allah außer ihm hab ich nichts um dir zu geben.

Ich gewähre meiner Zunge in dieser Lage zu klagen.
Ich bin eine von vielen Müttern die mit sich einen Verlust tragen.
Mit Tränen in den Augen möchte ich Allah fragen.
Wann erscheint der Mahdi, ich möchte ihm all das sagen.