Gedichte
Gedichte

Du bist Abbas, Sohn des Karrars

Ohne jede Frage geerbt vom Vater die Kraft,
bewegst das Schwert wie kein anderer es schafft,
sobald Zainab dich sieht ihr Herz sofort lacht,
denn sie weiß, Abbas du bist es der über sie wacht!

Das lachende Herz Zainabs in Karbala nun weint,
sie sah ihren Abbas umzingelt überall vom Feind,
getrennt habt ihr zwei Herzen die stets waren vereint,
meint ihr Allah euch für diese Tat verzeiht?

Vergeben wird er euch nicht, Abbas für den Islam nahm an den Tod,
den Armen gab er mit Freude sein letztes Brot,
er half bis zum letzten Atemzug seinen Bruder in der Not
und kämpfte solange bis der Mond sich färbte rot!

Der Mond als er Abbas fallen sah sofort verlor seinen Glanz,
die Engel eilten vom Himmel und in der Hand hielten sie einen Kranz,
der Feind vor Freude um Abbas hielt einen Tanz
und Abbas dessen Körper vom Feind war nicht mehr ganz!

Ohne Arme liegt unser Held Abbas auf Karbalas Sand,
gerissen wurde zu Hussain vom Feind das Band,
unter Tränen ruft Hussain, Abbas reiche mir doch deine Hand
und im Auge von Abbas er ein Pfeil stecken fand!

Das andere Auge von Abbas mit Blut bedeckt,
Abbas, nun langsam das Märytrium entdeckt,
von Soukaina und Zainab er sich vor Trauer versteckt,
Abbas, dein Mut hat in uns allen den Löwen geweckt!